background image

Fallstudie Toshiba

Dieses Technologieunternehmen steigerte sein Frachtvolumen und senkte gleichzeitig die Kosten

Toshiba-Logo

Kosteneinsparungen vertiefen die Zusammenarbeit mit C.H. Robinson durch Konsolidierung der Inlandsfracht

Nach fast zehn Jahren gemeinsamer Innovation rund um den Globus arbeiten C.H. Robinson und die Social Infrastructure Group der Toshiba International Corporation (TIC) weiterhin zusammen, um die Effizienz der Lieferkette zu steigern und neue Möglichkeiten für Kosteneinsparungen aufzudecken.

Das Vermächtnis

Die Beziehung zwischen C.H. Robinson und TIC begann im Jahr 2010, als TIC sich entschied, einen Großteil seiner globalen Logistik an C.H. Robinson auszulagern. TIC suchte nach einem verbesserten Account Management, Automatisierung und Effizienz, um ihre aggressiven Wachstumspläne und ihr Engagement für hochwertige Servicestandards zu unterstützen. C.H. Robinson bot umfassende Supply-Chain-Beratung, Dokumentation und Entwicklung von Standardbetriebsverfahren sowie die Einführung automatisierter Technologie.

Gemeinsam haben C.H. Robinson und TIC die Transparenz und Effizienz der Lieferkette von TIC drastisch erhöht und so dazu beigetragen, dass TIC nicht nur zu einem der weltweit besten Hersteller, sondern auch zu einem der weltweit besten Versender wurde. Mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung eines bereits robusten integrierten Logistiknetzwerks hat sich TIC nun auch der Optimierung seiner inländischen Lieferkette zugewandt. Um dies zu erreichen, nutzt das Unternehmen die umfassende Erfahrung von C.H. Robinson im Bereich des LTL-Versands (Less than Truckload) und der Frachtkonsolidierung.

Die Gelegenheit

TIC musste in der Lage sein, hochwertige Industriemotoren und Antriebe sowohl an Händler als auch an Endkunden an vielen verschiedenen Standorten in Nordamerika zu versenden, von Großstädten mit entwickelter Infrastruktur bis hin zu abgelegenen Baustellen mit begrenzten Ressourcen. Da das Frachtaufkommen von Tag zu Tag und sogar von Stunde zu Stunde erheblich schwankt, benötigte TIC außerdem dynamische Lösungen, die Tausende von LTL-Sendungen optimierten, um die Kosten zu senken, die Versandflexibilität zu verbessern und eine Netzwerkinfrastruktur aufzubauen, die einer Vielzahl von multimodalen Anforderungen gerecht werden konnte.

Das Gespräch begann im Jahr 2012, als TIC, beeindruckt von C.H. Robinsons Abwicklung ihrer globalen Frachtaktivitäten, C.H. Robinson bat, weitere Lösungen für ihre inländischen Versandaktivitäten vorzuschlagen. TIC war an den Datenlösungen interessiert, die C.H. Robinson anbieten konnte; der Hersteller suchte einen umfassenden Einblick in seine aktuellen Versandzeiten sowie die Möglichkeit, verschiedene Szenarien zu prognostizieren. "Wir suchten nach einer Möglichkeit, die Kosten zu senken und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu erhöhen", sagt Jim O'Day, Director of Supply Chain Management bei TIC. "Der Versuch, alle Bestellungen so schnell wie möglich zu erfüllen, war einfach kein nachhaltiges Modell, aber gleichzeitig mussten wir unsere Kunden weiterhin unterstützen."

Nach einer umfassenden Untersuchung und Dokumentation des bestehenden Logistiknetzwerks von TIC erstellte C.H. Robinson eine Transportoptimierungsanalyse, die detailliert Möglichkeiten aufzeigte, Kosteneinsparungen und Kundenzufriedenheit in Einklang zu bringen. "Wir haben darauf geachtet, dass die Servicemetriken nicht beeinträchtigt werden, und haben die Versandmuster, die Häufigkeit und die Zielorte der Bestellungen von TIC analysiert, um das Potenzial zur Kostenvermeidung zu ermitteln, das sich aus dem Zurückhalten von Fracht für bestimmte Zeiträume ergibt", sagt Scott, General Manager, Transportation bei C.H. Robinson.

Als natürliche Erweiterung der Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Unternehmen zeigte die Analyse, dass TIC durch die tägliche dynamische Auftragsoptimierung die Transportkosten senken und den Service deutlich erhöhen konnte.

" Wir suchten nach einer Möglichkeit, die Kosten zu senken und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu erhöhen. "

- JIM O'DAY
DIREKTOR LIEFERKETTENMANAGEMENT

Die Lösung

Die Implementierung begann in Houston, Texas, im Hauptverteilzentrum (DC) von TIC. Da dieses DC etwa 60 % des nordamerikanischen Frachtaufkommens von TIC abwickelt, war es von entscheidender Bedeutung zu zeigen, dass eine konsolidierte Lösung in einer Einrichtung mit hohem Volumen funktionieren kann.

Mithilfe von Navisphere®, der einzigen globalen Technologieplattform von C.H. Robinson, wurden die Verladepläne von TIC dynamisch neu bewertet und angepasst. Durch detaillierte Analysen nahezu in Echtzeit und ein komplexes Netzwerk von Vertragsspediteuren wurden bei der Konsolidierung der LTL-Aktivitäten von TIC mehrere Aufträge, die sich auf ähnlichen Fahrspuren bewegen, zu einer möglichst geringen Anzahl von LTL-Sendungen oder Multistop-Truckload-Bewegungen zusammengefasst. Diese Strategie reduzierte die Gemeinkosten und rationalisierte den Versand durch komplizierte, reaktionsschnelle Berechnungen. Jetzt verwendet das System viermal täglich automatisch die neuesten Auftragsinformationen und die Verfügbarkeit der Spediteure, um Aufträge für maximale Kosteneinsparungen zu kombinieren und zu optimieren.

C.H. Robinson arbeitete abteilungsübergreifend bei TIC, um sicherzustellen, dass die Ausführung dieser neuen dynamischen Auftragsoptimierung reibungslos verlief. C.H. Robinson entwickelte neue Prozessabläufe und koordinierte die betroffenen Parteien in den Bereichen IT, Analytik, Projektmanagement, Kundenservice und mehr. So konnte TIC auf die Expertise von C.H. Robinson nicht nur in der Logistiktechnologie, sondern auch im Change Management zurückgreifen.

Im Rahmen des neuen Modells begann C.H. Robinson auch, eng mit TIC zusammenzuarbeiten, um neue Erkenntnisse über umfassende, multimodale Lösungen zu entwickeln und verschiedene Versandszenarien zu testen und zu bewerten, um Möglichkeiten für noch mehr Effizienz zu finden. Dies ermöglichte es TIC, ihre Entscheidungsfindung mit konkreten Beweisen zu untermauern: "Wann immer wir eine Anfrage nach Daten haben", erzählt Jim, "sind wir sehr zuversichtlich, dass die Informationen, die wir von C.H. Robinson erhalten, korrekt sind."

" Dieses Engagement hat unser Lösungsdesign vorangetrieben und ist ein wichtiger Grund dafür, dass sich die Pünktlichkeit unseres Lagers fast bis auf unser Ziel von 95 % verbessert hat. "

- JIM O'DAY
DIREKTOR LIEFERKETTENMANAGEMENT

Das Ergebnis

Die Optimierung und Konsolidierung des Frachtbetriebs in Houston durch C.H. Robinson verschaffte TIC einen besseren Einblick zum Inhalt und die Methoden jeder Sendung, die das Werk durchlief. Das neue Logistikmodell bot nicht nur eine detaillierte Verfolgungskontinuität, sondern auch direkte Daten darüber, wie sich die Optimierung positiv auf das Endergebnis auswirkte. Daraufhin beauftragte TIC C.H. Robinson mit der Frachtplanung für alle neun inländischen Distributionszentren von TIC in den USA.

Durch die Nutzung der täglichen dynamischen Auftragsoptimierung in ihrem gesamten nationalen Frachtnetzwerk mit C.H. Robinson konnte TIC die Transportkosten noch stärker senken und die Effizienz in der gesamten Lieferkette deutlich verbessern. Die Vorteile waren unmittelbar spürbar: Die konsistente Transparenz und die dynamische Modellierung halfen TIC, künftige Sendungen zu vorrausschauened zu planen. "Wir haben tägliche Meetings zum Abgleich der Bestellungen, um sicherzustellen, dass die Bestellungen versandt wurden, und um Probleme zu beheben, wenn dies nicht der Fall war. Wir wollen sicher sein, dass wir die Anforderungen der TIC-Kunden erfüllen", sagt Scott. Jim teilt auch mit: "Dieses Engagement hat unser Lösungsdesign vorangetrieben und ist ein wichtiger Grund dafür, dass sich die Pünktlichkeit unseres Lagers nahe an unser Ziel von 95 % verbessert hat."

Doch anstatt sich auf ihrem Erfolg auszuruhen, arbeiten C.H. Robinson und TIC weiterhin proaktiv an der Verbesserung und Innovation. Eine aktualisierte Analyse des Netzwerkdesigns wurde 2017 abgeschlossen, und C.H. Robinson hat mit TIC die Arbeit an einem völlig neuen Projekt begonnen, um Strategien zur Minderung von Transportschäden umzusetzen.

Die Zukunft

Da C.H. Robinson als verlängerter Arm der TIC-Logistikgruppe fungiert, hat die enge Beziehung zwischen den beiden Unternehmen eine weit verbreitete Kultur der Teamarbeit und des gemeinsamen Fachwissens geschaffen. Jim bemerkt, dass "die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Unternehmen sehr eng miteinander verwoben ist. Auf täglicher, sogar stündlicher Basis ist unsere Fähigkeit, zusammenzuarbeiten von entscheidender Bedeutung, und C.H. Robinson ist so reaktionsschnell. Egal, welche Anfragen wir haben, ich bekomme immer innerhalb weniger Minuten eine Antwort. Dass wir diese Zeitersparnis an unsere Kunden weitergeben können, ist absolut entscheidend."

Die Lösungen von C.H. Robinson haben auch zu mehr internen Partnerschaften zwischen verschiedenen Abteilungen bei TIC angeregt. Darüber hinaus hat das ganzheitliche Denken von TIC in enger Verbindung mit C.H. Robinson neue Möglichkeiten aufgedeckt, sowohl mit als auch ohne Bezug zur Logistik. Dieses Vertrauen und die Hingabe zum Service haben TIC geholfen, eine erstklassige, weltweite Lieferkette zu schaffen, die einen Vorteil gegenüber den Wettbewerbern bietet. "C.H. Robinson verfügt immer über eine leistungsstarke Geschäftsintelligenz in Bezug auf die neuesten Trends auf dem Markt und was unsere Kunden von uns erwarten. Diese Perspektive ist für uns von entscheidender Bedeutung, wenn wir darüber nachdenken, wie wir in Verbindung bleiben und die Nase vorn haben können", sagt Jim.

Mit fast einem Jahrzehnt fortschrittlicher, kooperativer Problemlösungen im Rücken, freuen sich sowohl TIC als auch C.H. Robinson darauf, weiterhin strategische Vorteile auf dem Markt zu entwickeln.

Jim teilt mit: "Um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es für uns entscheidend, mit jemandem wie C.H. Robinson zusammenzuarbeiten, um weiterhin innovativ zu sein und unseren Kunden einen kontinuierlichen Mehrwert zu bieten, anstatt beim Status quo zu bleiben." Scott stimmt zu: "Es ist eine nie endende Reise. Aber wir lernen ständig dazu und arbeiten zusammen, um neue Möglichkeiten zur Kostensenkung und Serviceverbesserung zu entdecken. Unsere Mitarbeiter, Prozesse und Technologie waren wirklich das Herzstück unserer engen Zusammenarbeit mit TIC, und wir sind gespannt, was die Zukunft bringt."


Wenn Sie mehr über die Programme von C.H. Robinson erfahren möchten, rufen Sie 800-323-7587 an oder kontaktieren Sie unter einen Experten.

" C.H. Robinson verfügt stets über aussagekräftige Informationen zu den neuesten Trends auf dem Markt und zu den Erwartungen unserer Kunden. "

- JIM O'DAY
DIREKTOR LIEFERKETTENMANAGEMENT